Reiseberichte

Ein Sommertag an der Müritz

Röbel war unser heutiges Reiseziel. Einfach nur flanieren an der Uferpromenade und die gute Luft, Sonnenschein und Eis geniessen 

     



Sonntagsgrüsse aus Berlin 

Heute unternehmen wir eine Zeitreise ins Berlin der 20er Jahre. Die höfische Gesellschaft gibt sich ein Stelldichein in der historischen Kulisse des Nikolaiviertels.  Weiter ging’s zum Märkischen Ufer. Mit der Reederei Riedel fahren wir jetzt über Spree und Landwehrkanal rund um Berlin. 

  

        


Schwarzwaldgrüsse aus Freiburg im Breisgau

Es ist wie in einer anderen Zeit, ruhig und gemütlich geht’s hier zu. Das Wetter meint es gut mit uns. Typische Schwarzwaldhäuser, herrliche Wälder, und schmuckvolle Dörfer.  Und die Schwarzwälder Kirschtorte schmeckt hier wirklich am Besten. 

         

  

….die pure Sahne und bestes Kirschwasser. Ein Genuss. 

Ausflugsgrüsse aus Greifswald 

       

Bergerlebnis Wunderbarer Wendelstein

Der Höhepunkt unserer Reise nach Oberbayern: Bergerlebnis Wendelstein. Aufffahrt mit der Zahnradbahn, Aufstieg bis zum Gipfelkreuz und Wanderung auf dem Panoramaweg mit unserem Wanderführer und Rückfahrt mit der Seilbahn. Strahlende Gesichter beim Erreichen des Panoramarestaurants. Unseren Gästen gebührt für diese Wanderung in 1.800 m Höhe vollste Respekt. Ein wirklich tolles Bergerlebnis.

Frühlingsgrüße vom Bodensee

Kloster Salem & Meersburg bei Sonnenschein

Unseren letzten Ausflugstag beenden wir mit interessanten Eindrücken vom Kloster Salem nach kurzer Busfahrt am Morgen sind, erhebt sich die imposante Klosteranlage vor uns. Eines vorweg: Das Kloster lebt. Es ist nicht nur touristisches Ausflugsziel, sondern in der Internatsschule werden Schüler aus vielen verschiedenen Ländern unterrichtet und viele junge Menschen kreuzen den Weg der Besucher. Unser Gästeführer führte uns durch die imposanten Gemäuer und überbrachte uns die Geschichte Raum für Raum mit interessanten Geschichten über das Leben der Bewohner, vom Mönch bis zum Abt, des ehemaligen Zisterzienserklosters. Gotische, klassizistische und barocke Stile in der Kirche und im Münster beeindruckten jeden Gast. Auch Drumherum bietet die Anlage viel Zeit zum Staunen und Verweilen. Beim Schuhmacher werden Schuhe von Hand gefertigt, in der Schlosserei wird geschmiedet und in der Glasbläserei schöne Glasprodukte geblasen. Die lange Weinbautradition findet auch auf dem Klostergelände ihren Platz. Markgraf von Baden bietet in seinem Weingeschäft edelste Weine zum verkosten und kaufen. Besonders interessant für Pferdeleute – der alte Marstall. Mit Bildern von Reitpferden an der Wand, bot der Stall für 28 Pferde beste Haltungsbedingungen. Im Feuerwehrmuseum trafen sich die Herren zum Fachsimpeln und dahinter gab es wieder süße Verführungen. Dem Kuchen und den Torten kann niemand widerstehen. Nachmittags hieß es: Meersburg im Sonnenschein. Die verbliebenen Stunden des Tages schlenderten wir von der Oberstadt in die Unterstadt, durch die Gassen und verweilten in Cafés direkt am Bodensee. Mit einem letzten Blick rüber zur Insel Mainau verabschiedeten wir uns von der Bodenseeregion. Nun neigt sich unsere Reise dem Ende und morgen fahren wir mit vielen schönen Erinnerungen und Fotos nach Hause.

Schneller sehen Sie die Fotos unter: http://www.facebook.com/SchorfheideTouristik

Meersburg im Regen & Konstanz

Nur eine kurze Fahrt nach dem Frühstück bis nach Meersburg. An der Fähranlegestelle trafen wir unsere Reiseleiterin Marisa. Sie präsentierte uns die Geschichte des Städtchens Meersburg, leider im Regen. Dennoch folgten wir ihr unermüdlich in die kleinen Gassen und Ecken von der Oberstadt in die Unterstadt. Entlang der Uferpromenade schlenderten wir bis zur Fähre und fuhren zur anderen Seite des Sees mit dem Ziel: Konstanz. Immer noch Regen.
Ein erster Blick auf die Konstanzer Bucht und ein Stadtspaziergang durch die mittelalterliche Altstadt faszinierte uns mit malerischer Häuserarchitektur. Es blieb Zeit zum Verweilen und für eigene Entdeckungen. Auf dem Rückweg stoppten wir am Kloster Birnau. Barocke Pracht, ein traumhafter Blick in die noch schneebedeckte Bergwelt Österreichs und leckere Erdbeeren vom Bodensee, die zum Kauf angeboten wurden, stimmten uns am heutigen Ausflugstag zufrieden. Morgen geht´s zum Kloster Salem und nachmittags werden wir einfach am Ufer des Bodensees im Irgendwo genüsslich verweilen.

Fotos: http://www.facebook.com/SchorfheideTouristik

Rheinfall von Schaffhausen & Stein am Rhein

Unser heutiger Ausflug führte uns zum Rheinfall von Schaffhausen in der Schweiz. Bei schönsten Wetter fuhr uns unser Bootsmann Thomas von der Ernst Mändli Schifffahrt bis direkt zum Rheinfall. Er hatte sichtlich Spaß daran, uns immer wieder in den frischen Nebel des Rheinfalls zu steuern. Ohne eine kleine Dusche kam niemand davon. Der Rheinfall ist der größte Wasserfall Europas. Tosend donnern riesige Wassermassen 23 m in die Tiefe. Ruhiger wurde unsere Schiffstour dann auf einer kleinen Fahrt auf dem Rhein. Nachmittags verbrachten wir in Stein am Rhein in der Schweiz. Nach einem interessanten Stadtrundgang durch die malerische Altstadt mit verzierten Fachwerkhäusern verweilten wir bei köstlichem Kuchen oder Eis in der Fussgängerzone. Zum Abschluss unseres heutigen Ausflugs spazierten wir zu den Pfahlbauten, einer Siedlung aus der Jungstein- und Bronzezeit. Bilder dazu finden Sie wie immer bei http://www.facebook.com/SchorfheideTouristik

 IMG_4001

Gestern am Abend im Bodensee-Hotel-Kreuz in Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee nach 850 km gut angekommen, haben wir heute unseren ersten Ausflugstag zur Insel Mainau bei traumhaften Wetter mit Sonnenschein und 24 Grad genossen. Mit der Fähre von Meersburg nach Konstanz bot schon die Anfahrt spannende Momente. Von der Wasserseite hatten wir einen herrlichen Blick auf das Panorama der Blumeninsel. Freudige Erwartung kam unter den Reisegästen auf. Unsere Gästeführerin präsentierte uns die romantisch anmutende Parkanlage. Von überall her verströmte lieblicher Rosenduft und die Vielfalt der Blumen versetzte uns ins Staunen. Jeder Teil des Park beeindruckt mit wunderschönen Ein- und Ausblicken. Die Rosen blühen schon und der Rhododendron blüht noch. Blüten in den verschiedensten Farbwelten so weit das Auge reicht. Schatten spendeten die riesigen Mammutbäume. Wir verweilten bis am späten Nachmittag und genossen dieses Naturerlebnis mit allen Sinnen.

Fotos poste ich unter: http://www.facebook.com/SchorfheideTouristik

Ein schöner Morgen in Berlin

Moma

Vor kurzem waren wir zu Gast beim ZDF Morgenmagazin im Hauptstadtstudio. Nach der Livesendung geht’s zur Studiobesichtigung. Es war ein sehr interessanter Einblick hinter die Kulissen. Danach lecker frühstücken im Cafe Einstein und bei Sonnenschein durchs Brandenburger Tor schlendern.


Barocke Impressionen aus dem Kaiserlichen Wien

IMG_3132Wien

Vom 15.bis 20. Juli 2015 entdeckten wir Wien und die Wachau. Vorab: 6 Tage 36 Grad. Unser Urlaubshotel befand sich in Stockerau, ca, eine halbe Stunde von Wien entfernt.
Die Anreise führte uns über Dresden, Prag bis nach Stockerau. Im City Hotel wurden wir herzlich empfangen und überall begegnete uns familiäre Freundlichkeit. Rund um unser Hotel gab es bei einem abendlichen Spaziergang einiges zu entdecken. Vor allem waren allem waren wir von dem regionalen und leckeren Essen begeistert. Am zweiten Tag begrüßte uns Christine und präsentierte uns Wien. Unsere Rundfahrt führte uns zum Hundertwasserhaus, entlang der Ringstraße, zur Wiener Hofburg  und mehrmals über die schöne blaue Donau. Anschließend blieb Zeit für eigene Entdeckungen in Wien. Leckeres Eis verlockte an jeder Ecke zu einer Abkühlung. Viele unserer Gäste besuchten mit uns die Spanische Hofreitschule. Inmitten des Zentrums von Wien bestaunten wir die Winterreitschule mit ihrer barocken Architektur. Hier leben die Lippizaner und werden für die Aufführungen ausgebildet. Es dauert Jahre bis Pferd und Reiter eine harmonische Einheit bilden und vor allem hartes Training für beide.

Am dritten Tag entführte uns Christine in die Wachau und zum Stift Melk. Die Wachau ist eines der schönsten Flusstäler der Welt und bietet seinen Gästen ein besonders schönes Naturpanorama. Im Stift Melk hat uns die Architektur und der fantastische Ausblick über die Wachau beeindruckt. Nachmittags belohnten wir uns mit frisch gebackenem Marillen-Kuchen und spazierten am Donauufer in Dürnstein. Ein kleiner mittelalterlich anmutender Ort, sehr hübsch.

Der Samstag (vierter Tag) war ein sehr entspannter Tag. Gegen 9 Uhr begann unsere Schiffsreise auf der Donau nach Bratislava. Das Wetter war etwas bewölkt, aber warm. Wir hatten es uns auf dem Oberdeck gemütlich gemacht und verfolgten das Panorama von Wien von der Donauseite. Gegen 12 Uhr kamen wir in Bratislava an (und wieder war es schön warm) und lernten das Stadtzentrum während eines geführten Stadtrundganges kennen. Helmut holte uns in Bratislava mit seinem Bus wieder ab und wir entdeckten das Panorama der slowakischen Hauptstadt im angenehm gekühlten Bus.

Der Höhepunkt unserer Reise erwartete uns am Samstag. Auf den Spuren und von Kaiser Franz wandelten wir durch Schloss Schönbrunn. Unsere Gästeführerin (die Beste, die wir kriegen konnten) entführte uns in längst vergangene Zeiten durch 40 Räume des Schloss Schönbrunn. Etwas Zeit blieb uns für einen Spaziergang durch den Schlosspark mit einem herrlichen Baumbestand. Einige unserer Gäste besuchten noch eine Apfelstrudelshow und bekamen eine Backanleitung für einen eigenen Apfelstrudel. Das sah sehr lustig aus, die Bäckerin war unter dem hauchdünnen Apfelstrudelteig fast nicht mehr zu sehen. Wer Rat und Tat beim Backen benötigt: Einfach die Apfelstrudelhotline anrufen! Am Nachmittag verweilten wir in Wien und ließen alle Eindrücke auf uns wirken. Es war eine vielseitige und interessante Reise in die Hauptstadt von Österreich und nach Bratislava. Wir werden auf jeden Fall in nicht allzu langer Zeit wieder dorthin reisen.

Weitere schöne Fotos finden Sie unter: http://www.facebook.com/schorfheidetouristik


Pfingstausflug:
Schloss-Insel Mirow & Ritterliche Bauerntafel

Seit Pfingsten vorigen Jahres lädt Schloss Mirow zur  Besichtigung ein. Liebevoll restauriert gewährt es einen Blick in die Architektur seit dem 18. Jahrhundert. Besonders ist die Aufteilung der Räumlichkeiten: kleine  Zimmer mit schönen Kachelöfen und wunderschönen Tapeten. Sehr interessant wird der Aufbau der Schlossmauern und der Wandgestaltung präsentiert. Unsere Gästeführerin entführte uns in die Familiengeschichte der Familie Mecklenburg-Strelitz. Ein kleiner Spaziergang führte uns in den Ritterkeller. Bei einer Mecklenburger Bauerntafel haben wir Mecklenburgische Spezialitäten genossen. Unteraltsam und mit vielen Anekdoten bekamen wir einen Einblick in die mittelalterlichen Sitten. Nach nur einigen Schritten schipperten wir mit der Königin Luise über fünf Seen mit einer traumhaften Naturkulisse.

IMG_2277IMG_2270IMG_2275IMG_2272IMG_2264IMG_2281


 

ZeitlosReise: Kutschfahrt mit Oderblick

IMG_2916

Oft führen uns unsere Ausflüge nach Berlin, Dresden, Hamburg, Rostock, Warnemünde…..Unser heutiger Ausflug führte uns ins Oderbruch. Unser Ausflugsziel: Zollbrücke. Aber nicht wie sonst üblich mit 420 PS, nein heute fuhren wir mit zwei PS. Herr Schumacher vom Pferdehof Schumacher und sein Gespann mit Laura & Lolita davor warteten in Altglietzen auf uns. Wir begaben uns auf eine “ZeitlosReise” in die ursprüngliche Natur des Oderbruchs. Der Weg führte uns entlang der Dorflage Altglietzen zum Oderdeich nach Hohenwutzen. Ein erster Blick auf die  Stromoder stimmte uns auf die nächsten Stunden ein. Das Wetter war gut, etwas bewölkt aber trocken. Zu kalt war es auch nicht.  Gemütlich im Schritt der Pferde entdeckten wir die Weite des Oderbruchs. Grüne Wiesen und gelb leuchtende Rapsfelder säumten unseren Weg. Von Weitem beobachtete uns verwundernd der Fischreiher. Was ist das nur für ein komisches Gespann? Leider ließ der Seeadler auf sich warten. Entlang des Oderdamms sahen wir die Europabrücke von Bienenwerder. Mit dem Blick auf die faszinierende Natur der Oder kamen wir nach ungefähr zwei Stunden in Zollbrücke an. Herr Lapp erwartete uns seinem Gasthaus Zollbrücke mit einem leckeren Mittagessen. Nach einem Spaziergang durch den Ort endete unserer Ausflug. Wir freuen uns auf´s nächste Mal.

IMG_2916IMG_2912

IMG_2925IMG_2893


 

Grüße aus Rostock und Rövershagen

IMG_2005

IMG_2009

IMG_2012

IMG_2014

Heute führte uns unser Ausflug nach Rostock und zum Karl’s Hof Rövershagen. Imposant, was sich im Zentrum von Rostock für architektonische Schätze verstecken. Bei einem Spaziergang mit Tobias, unserem Stadtführer entdeckten wir die alten Klostermauern und die Stadttore. Ganz besonders interessant war die astronomische Uhr in der Marienkirche. Seit 1472 funktioniert sie bis heute präzise. Anschließend fuhren wir zum Karl’s Hof in Rövershagen. Die Eiswelt präsentiert in dieser Saison bei -10 Grad (ein Kälteschock bei diesem Frühlingswetter) Eisfiguren unter dem Motto “Rock ’n Roll”. Leckeres Essen und Kaffee und Kuchen gab es in allen Variationen. Das Wetter hielt sich, Sonnenschein fiel leider aus. Jetzt kommt der Regen und wir fahren los. Im Herbst werden wir dann wieder einmal zum Karl’s Hof fahren, dann nach Elstal.


 

Goldene Henne 2015

Deutschlands Größter Publikumspreis

Glanz, Glamour und viel Gold: Am 5. September 2015 werden zum 21.
Mal die Goldenen Hennen vergeben – der größte deutsche
Publikumspreis.

Zum ersten Mal findet die Preisverleihung im Berliner Velodrom
statt – vor 4500 Zuschauern – mit der größten Bühnenshow, die es bei
der “Goldenen Henne” je gab.

Zu den Showacts des Abends zählen u.a.: Santiano, Karat und Die
Prinzen.

Die Show zur “Goldenen Henne” wird am 5. September, 20.15 Uhr live
aus Berlin im MDR FERNSEHEN und im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

Wir haben Eintrittskarten für Sie organisiert und bringen Sie zum Veldrom. Die Fahrt beginnt ab Ihrer Haustür: Preis pro Person inklusive Ticket: 112,00 €


 

Frohe Ostern aus Potsdam

IMG_1921-0

Unser diesjähriger Osterausflug führt uns nach Potsdam. Mit der MS Sanssouci geht es rund um Potsdam. Leckeres Essen beim Brunchbuffet, Sonnenschein und gute Laune. Schöner kann man die historische Landschaft nicht geniessen. Nachmittags fahren wir zum Krongut Bornstedt. Wir sind gespannt, was der Ostermarkt bietet. 


 

Das Reisejahr 2015

Für unsere Reisefreunde organisieren wir jedes Jahr neue Reiseziele. Entdecken Sie mit uns Regionen auf verschiedenen Wegen und aus verschiedensten Perspektiven. Genau das macht Reisen mit Schorfheide Touristik so spannend. Aber auch Bewährtes bleibt.
So hat sich die Reise an die Nordsee inzwischen als Familienreise  etabliert. Kindern und all denen, die sich ihre kindliche Seele bewahrt haben, bietet die Nordseeküste spannende Naturerlebnisse.
Trotz aller Entdeckungen darf die Entspannung nicht zu kurz kommen. Unsere Reisen sind so organisiert, dass Sie jeden Augenblick intensiv genießen und jeden Eindruck in Ruhe auf sich wirken lassen können und Gelegenheit finden, sich untereinander auszutauschen.
Bleiben Sie neugierig! Nehmen Sie sich Zeit für diesen Reisekatalog. Und kommen Sie mit: nach Wien und Bratislava, an die Nordsee, ins Riesengebirge, in die Lüneburger Heide, zum Rhein und an die Mosel oder zur Adventszeit nach Görlitz und Bautzen.
Wir freuen uns auf Sie und gemeinsame Erlebnisse.
Ihre Yvonne Fester

Advertisements